Our Mission:

Enabling Open Science practices in Helmholtz! 

Aktuelles

Einreichungen ab sofort möglich: campusSOURCE Award 2022

Preis für Projekte rund um offene Forschungssoftware

Bis zum 15. Dezember 2021 ist die Einreichung Ihrer Bewerbungsunterlagen für den campusSOURCE Award 2022 möglich. Mit dem campusSOURCE Award 2022 sollen Personen oder Teams ausgezeichnet werden, die wesentliche Beiträge zur Unterstützung von wissenschaftlich Arbeitenden leisten, die Forschungssoftware entwickeln und so neue und innovative Forschungssoftware ermöglichen. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 17.000 € zur Verfügung. Der campusSOURCE Award 2022 wird vergeben vom campusSOURCE e. V., dem Helmholtz Open Science Office und dem de-RSE e. V. Zur Ausschreibung...

Dreiteilige Artikelreihe zum Thema Open Science auf helmholtz.de erschienen

Die Helmholtz-Gemeinschaft widmet sich unter den Stichworten Open AccessOpen Research Data und Open Research Software dem offenen Zugang zu Fachartikeln, wissenschaftlicher Software und Daten. Heinz Pampel vom Helmholtz Open Science Office befasst sich in einer dreiteiligen Artikelreihe auf helmholtz.de mit diesen Themen. Mehr...

Checkliste zur Unterstützung der Helmholtz-Zentren bei der Implementierung von Richtlinien für nachhaltige Forschungssoftware veröffentlicht

Im Nachgang zu dem Helmholtz Open Science Forum "Policies für Forschungssoftware" im Mai 2021 wurde die "Checkliste zur Unterstützung der Helmholtz-Zentren bei der Implementierung von Richtlinien für nachhaltige Forschungssoftware" erarbeitet. Mehr...

Veranstaltungen

Helmholtz Data Science Career Day

Am 22.09.2021 findet zum zweiten Mal der Helmholtz Data Science Career Day der Inkubator-Initiative HIDA online statt. Auf dem Event können sich Nachwuchswissenschaftler*innen der Datenwissenschaften vernetzen, über Jobmöglichkeiten informieren und mehr zu Datenwissenschaften und deren Querschnittsthemen erfahren. Das Helmholtz Open Science Office ist mit einem virtuellen Stand vertreten. Mehr...

60. Helmholtz Open Science Online-Seminar: Preregistration

The panacea for trustworthy and useful science?

Am Dienstag, den 21.09.2021, findet von 15:00 bis 16:00 Uhr das 60. Helmholtz Open Science Online-Seminar statt. Prof. Dr. med. Ulrich Dirnagl wird zum Thema „Preregistration: The Panacea for Trustworthy and Useful Science?“ referieren. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Save the Date: RDA-Deutschland Tagung 2022

21. bis 25.02.2022

Die RDA-Deutschland Tagung 2022 wird nächstes Jahr im Februar in der KW 8 (21.-25.2.2022) wieder als reine Online-Tagung stattfinden. Details zum Programm sowie die konkreten Zeiten der jeweiligen Sessions folgen zu gegebener Zeit auf der RDA DE-Website.

Open Science in der Helmholtz-Gemeinschaft

Der Begriff Open Science bezeichnet einen kulturellen Wandel in der wissenschaftlichen Arbeitsweise und Kommunikation. Computergestütztes Arbeiten und digitale Kommunikation ermöglichen einen effektiveren und offeneren Informationsaustausch innerhalb der Wissenschaft und fördern den Transfer der wissenschaftlichen Ergebnisse und Methoden in die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Der offene, durch möglichst wenige finanzielle, technische und rechtliche Hürden begrenzte Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen, Forschungsdaten und Forschungssoftware erweitert die Transparenz und die Möglichkeiten zur Qualitätssicherung wissenschaftlicher Arbeit. Zudem erhöht Open Science durch eine verbesserte Informationsversorgung die Leistungsfähigkeit der Wissenschaft und steigert durch die Erleichterung des Wissenstransfers in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Innovation.

Diese Ziele vor Augen gehörte die Helmholtz-Gemeinschaft bereits im Jahr 2003 zu den erstunterzeichnenden Wissenschaftsorganisationen der „Berliner Erklärung über den freien Zugang zu wissenschaftlichem Wissen“. Dies wurde durch einen Beschluss zur Umsetzung der „Berliner Erklärung“ der Helmholtz-Gemeinschaft im Jahr 2004 bekräftigt. Seit 2016 bietet die Open-Access-Richtlinie der Helmholtz-Gemeinschaft einen klaren und verlässlichen Handlungsrahmen für die Transformation wissenschaftlicher Publikationen hin zu Open Access. Für Mittelempfänger*innen des Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft gilt bereits seit 2013 eine entsprechende Open-Access-Richtlinie.

Im Jahr 2016 verabschiedete die Mitgliederversammlung ein Positionspapier zum Umgang mit Forschungsdaten, das neben der Frage des offenen Zugangs auch Themen wie die Qualifizierung von Datenspezialist*innen und die Bereitstellung von digitalen Informationsinfrastrukturen und deren organisatorische und finanzielle Absicherung anspricht. Auch der nachhaltige Umgang mit Forschungssoftware ist ein Anliegen der Helmholtz-Gemeinschaft. 

Die Mission des Helmholtz Open Science Office ist die Förderung des kulturellen Wandels hin zu Open Science. Das von der Helmholtz-Gemeinschaft 2005 etablierte Office versteht sich als Dienstleister, der die Gemeinschaft bei der Gestaltung des Kulturwandels hin zu Open Science unterstützt. Das Helmholtz Open Science Office ist Partner aller an diesem Prozess beteiligten Stakeholder innerhalb von Helmholtz. 

Unter dem Motto „Enabling open science practices in Helmholtz!“ wirkt das Helmholtz Open Science Office in die Gemeinschaft hinein und fördert die Sichtbarkeit von Helmholtz auf nationaler und internationaler Ebene im Bereiche Open Science im Sinne der Helmholtz-Mission.

Newsletter

Vorstellung des OS Office – Standardfoliensatz

(Stand: Sept. 2021)

Vorstellung des OS Office (deutsch)

PowerPoint

PDF

Presentation of the OS Office (englisch)

PowerPoint

PDF