Direkt zum Seiteninhalt springen

Empfehlungen für Open-Science-Publikationen in Helmholtz

Um den Forschenden in Helmholtz eine praktische Hilfestellung für die offene Publikation ihrer Texte, Daten und Software zu geben, hat das Helmholtz Open Science Office Empfehlungen für Open-Science-Publikationen in Helmholtz erstellt.

Offenes Publizieren in Helmholtz

Im Einklang mit der UNESCO-Empfehlung zu Open Science und der Verankerung von Open Science in der deutschen, europäischen und internationalen Wissenschaftspolitik hat Helmholtz im September 2022 seine Open Science Policy verabschiedet. Die Helmholtz-Zentren fordern ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, Forschungsergebnisse, die sie allein oder in Zusammenarbeit mit anderen Forschenden im Rahmen ihrer Tätigkeit für Helmholtz erzielt haben, nach dem Prinzip „so offen wie möglich und so geschlossen wie nötig“ zu publizieren. Dies soll dazu beitragen, dass die Ergebnisse der eigenen Arbeit möglichst barrierefrei der Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zur Nachnutzung zur Verfügung stehen.

Gemäß dem Open-Science-Paradigma sind Datensätze und wissenschaftliche Software ebenso wichtige Forschungsprodukte wie Artikel und andere Textpublikationen. Um den Forschenden in Helmholtz eine praktische Hilfestellung für die offene Publikation ihrer Texte, Daten und Software zu geben, hat das Helmholtz Open Science Office Empfehlungen für Open-Science-Publikationen in Helmholtz erstellt. Das Dokument enthält nützliche Hinweise, Referenzen und Informationen zu den Anforderungen bzgl. Open Science in der Helmholtz-Gemeinschaft und zu den Anforderungen ausgewählter Förderorganisationen.

Zur Handreichung