Direkt zum Seiteninhalt springen

Helmholtz Incubator Software Award

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft schreibt einen neuen Preis aus, den Helmholtz Incubator Software Award, und unterstützt damit eine Initiative der Helmholtz Federated IT Services (HIFIS), der Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA), des Projekts „Helmholtz Platform for Research Software Engineering - Preparatory Study“ (HiRSE_PS) und des Helmholtz Open Science Office. In der Helmholtz-Gemeinschaft gibt es zahlreiche Software-Projekte, von denen viele herausragende Forschungsleistungen erbringen. Der Helmholtz Inkubator Software Award soll die Entwicklung professioneller und qualitativ hochwertiger Forschungssoftware fördern und das Engagement für Software als Basis moderner Data Science würdigen. Der Preis soll nachhaltige Entwicklung und Betrieb von Forschungssoftware ins Rampenlicht stellen und so die Wiederverwendbarkeit und Kollaboration fördern.

Begutachtung läuft

Am 1. Juli 2023 wurde die Ausschreibung für den Helmholtz Incubator Software Award veröffentlicht und an die Helmholtz-Zentren verschickt. Er wird an Helmholtz-Wissenschaftler:innen, Ingenieur:innen sowie Teams (einschließlich Doktorand:innen) vergeben, die herausragende Softwarelösungen entwickeln.

Der Preis wird in bis zu drei Kategorien vergeben:

  1. Wissenschaftliche Originalität
    Dieser Preis wird für den Innovationsbeitrag und die mit der Software erzielten wissenschaftlichen Ergebnisse verliehen.
  2. Nachhaltigkeit
    Dieser Preis wird für Software vergeben, die im Sinne des Software-Engineerings nach den FAIR-Prinzipien nachhaltig ist und die eine umfassende Unterstützung und Beteiligung durch die wissenschaftliche Gemeinschaft erhält.
  3. Newcomer
    Dieser Preis wird für junge Software mit großem Potenzial und einer sichtbaren Wachstumsrate in ihrer Anwendung vergeben. Er kann besonders für Doktorand:innen oder Nachwuchsforschungsgruppen interessant sein.

Die Gewinner:innen erhalten ein einmaliges Preisgeld, das sie für ihre eigenen Zwecke verwenden können. 5.000 € sind für die wissenschaftliche Originalität vorgesehen, 3.000 € für die Nachhaltigkeit und 2.000 € für den Newcomer-Preis.

Welche Software kommt für die Teilnahme am Wettbewerb in Frage?

  • Helmholtz ist maßgeblich an dem Projekt beteiligt (Helmholtz als federführender Partner).
  • Die Software ist bereits nachweislich in einer Community im Einsatz.
  • Die Software wird in mindestens einer wissenschaftlichen Publikation zitiert.
  • Die Software muss die Bedingungen professioneller Softwareentwicklung nach den FAIR-Kriterien erfüllen.
  • Die Software muss im Helmholtz Research Software Directory registriert sein.

Bewerbungsprozess

Die Bewerbung ist als zweistufiger Prozess aufgebaut:

  1. Jedes Helmholtz-Zentrum kann maximal drei geeignete Kandidat:innen für diese Ausschreibung nominieren. Diese Kandidat:innen müssen mit Software-Namen und Ansprechpartner:innen von der Zentrumsleitung per E-Mail an das Helmholtz Open Science Office übermittelt werden.
    Nominierungs-Deadline: 11. September 2023
  2. Die von ihrem Zentrum ausgewählten Kandidat:innen werden dann vom Organisationskomitee des Helmholtz-Inkubator Software Award aufgefordert, die Unterlagen zu ihrer Bewerbung über die Antragsmanagement-Plattform ProMeta-IVF einzureichen.
    Einreichungs-Deadline: 30. September 2023

Bei Fragen oder Anregungen zum Award kontaktieren Sie uns unter open-science@helmholtz.de.

Kontakt

Christoph Bruch

Referent Helmholtz Open Science Office

Lena Messerschmidt

Referentin Helmholtz Open Science Office