open-access.network

Das Projekt open-access.network schafft ein neues Informations- und Vernetzungsangebot zum Thema Open Access. Dadurch soll innerhalb der Wissenschaft der Austausch zu diesem Thema verbessert werden. Die drei zentralen Ziele des Projektes sind die Bereitstellung von Informationen, die Kompetenzvermittlung sowie die Vernetzung der bestehenden Community.

Die neue Plattform soll die existierende Informationsplattform open-access.net weiterentwickeln. Hierzu werden die Projektpartner mit neuen Angeboten wie Forum, Helpdesk, moderierten Fokusgruppen und neuen Datenbanken zu zentralen Themen informieren. Mithilfe von Barcamps, thematisch fokussierten Workshops, regionalen Netzwerken, Train-the-Trainer-Bootcamps und Webinaren beziehungsweise Online-Workshops sollen sich die Open-Access-Community und Akteure aus der Wissenschaft vernetzen.

Das Helmholtz Open Science Office am GFZ verantwortet zusammen mit jeweils einem weiteren Projektpartner die drei Arbeitspakete „Redaktion Internetplattform“, „Helpdesk“ und „Thematische Workshops“. Im Rahmen des Arbeitspaketes Thematische Workshops wird das Helmholtz Open Science Office deutschlandweit 24 Workshops zum Thema Open Access anbieten.

Das BMBF fördert das Projekt im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung einer Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access“ – Förderkennzeichen: 16KUV003.

Projektbeginn:

1. Dezember 2019

Projektpartner*innen:

Weitere Informationen:

Website: https://open-access.network 

Twitter: @openaccessnet

Ansprechpersonen:

Dr. Christoph Bruch, Helmholtz Open Science Office

Dr. Paul Schultze-Motel, Helmholtz Open Science Office