58. Online-Seminar: Der Open Access Monitor

Ein Werkzeug zur Unterstützung der Open-Access-Transformation

Das 58. Helmholtz Open Science Online-Seminar hat am Mittwoch, den 28. April 2021, von 15 bis 16 Uhr stattgefunden. 

Irene Barbers berichtete, wie der Open Access Monitor eingesetzt werden kann, um die Open-Access-Transformation zu unterstützen. Der Open Access Monitor wurde zur Erfassung des Publikationsaufkommens deutscher akademischer Einrichtungen in wissenschaftlichen Zeitschriften entwickelt, um zur Datenlage zu Open Access in Deutschland beizutragen.

Mehr Informationen: open-access-monitor.de

Irene Barbers (Dipl.-Bibl., MA LIS) ist seit 2013 in der Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich tätig, wo sie seit 2015 das Team Lizenzmanagement sowie seit 2017 den Fachbereich Literaturerwerbung leitet. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die interne Projektleitung des in der Zentralbibliothek angesiedelten Open Access Monitor Deutschland. Sie ist Mitglied im Executive Committee und im Board of Directors von COUNTER und hat innerhalb einer Expertengruppe zur Entwicklung des aktuellen Release des Code of Practice für Nutzungsstatistiken beigetragen.

Die Veranstaltung richtete sich an alle Interessierten aus der Helmholtz-Gemeinschaft und anderen Institutionen. An Irene Barbers Präsentation schloss sich ein Frage- und Diskussionsslot, der rege von den Teilnehmenden genutzt wurde.


Dokumentation

Folien

Die Folien zum Online-Seminar sind unter einer CC BY 4.0 International-Lizenz auf GFZpublic veröffentlicht: https://gfzpublic.gfz-potsdam.de/pubman/item/item_5006599

Factsheet

Ein Factsheet mit den Hauptaspekten des Vortrags wird in Kürze unter CC BY 4.0 International veröffentlicht.


Kontakt
:


Helmholtz Open Science Office:

open-science@helmholtz.de

Lea Maria FergusonAntonia Schrader & Nina Weisweiler

 

Referentin:

Irene Barbers (Dipl.-Bibl., MA LIS)
E-Mail: i.barbers@fz-juelich.de
ORCID: https://orcid.org/0000-0003-2011-7444

 


Vielen Dank für Ihre Teilnahme!