109. Bibliotekartag

Breite Beteiligung des Helmholtz Open Science Office

Das Helmholtz Open Science Office ist dieses Jahr mit mehreren Beiträgen auf dem 109. Bibliothekartag vertreten, der vom 16.-18. Juni 2021 stattfindet:

Roland Bertelmann, Leiter des Helmholtz Open Science Office, moderiert die Session “Open Access - Chancen und Risiken” am Mittwoch, den 16. Juni, von 09:00 bis 10:30 Uhr.

In der Session “Autor*innenidentifikation und ORCID-Monitoring” am Donnerstag, den 17. Juni, 09:00 bis 10:00 Uhr, werden Antonia Schrader und ihre Kolleg*innen aus dem ORCID-DE-Projekt zum Thema “Autor*innenidentifikation mit ORCID an wissenschaftlichen Einrichtungen im Zusammenspiel mit der GND” vortragen und den neu entwickelten ORICD-DE-Monitor vorstellen.

Nina Weisweiler stellt in der Session “Repositorien: Verzeichnis und Betrieb” am Freitag, den 18. Juni, 13:30 bis 15:00 Uhr, den Service re3data - Registry of Research Data Repositories vor und informiert über Neuigkeiten aus dem Projekt re3data COREF.

Am Freitag, den 18. Juni, im Rahmen der Session “Gute wissenschaftliche Praxis” von 14:40 - 15:40 Uhr, referiert Lea Maria Ferguson zum Thema “Gute wissenschaftliche Praxis und Open Science: Zur Rolle der Bibliotheken im DFG-Kodex”.