Open-Access-Tage 2012

Die 6. Open-Access-Tage finden vom 26. bis 27. September 2012 an der Universität Wien statt.  Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute aus dem Open-Access-Bereich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, an Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen, Verlagsvertreter/innen und Unterstützer/innen des wissenschaftlichen Forschungs- und Kommunikationsprozesses an Bibliotheken, Forschungsinstituten und Fördereinrichtungen.

Wie in den vergangenen Jahren ist das Helmholtz Open Access Koordinationsbüro Mitveranstalter der Tagung und ist zusätzlich im Programm mit einem Satellitenworkshop und weiteren eigenen Beiträgen vertreten.

APARSEN-Workshop zum Thema "Digitale Langzeitarchivierung von Forschungsergebnissen: Den Herausforderungen gemeinsam begegnen"

Satellitenveranstaltung zur Konferenz Open-Access-Tage 2012, 27. September 2012, Universität Wien

Unter dem Dach von APARSEN - Alliance Permanent Access to the Records of Science in Europe Network - vernetzen 30 Institutionen aus ganz Europa ihre Forschungsaktivitäten, um ein Kompetenznetzwerk zur digitalen Langzeitarchivierung für Forschungsergebnissen aufzubauen, das in ein "long-lived Virtual Centre of Digital Preservation Excellence" münden soll. Das Projekt wird im 7. Forschungsrahmenprogramm von der Europäischen Kommission gefördert. Der Schwerpunkt des vom Helmholtz Open Access Koordinationsbüro geleiteten Arbeitspakets liegt in der Bestandsaufnahme von Konzepten zur Qualitätssicherung und Qualitätsbestimmung von wissenschaftlichen Daten und Datenrepositorien.

Der Workshop verbindet die Vorstellung des Projektes mit drei Fachvorträgen von Mitgliedern des Projektes und zu Themen, die im Projekt bearbeitet werden.

Der Workshop findet am 27. September 2012 im Rahmen der Open-Access-Tage 2012 an der Universität Wien statt. Eine Teilnahme ist kostenlos.

Programm

Das Programm zum Workshop findet sich auf der Website der Open-Access-Tage 2012.

Anmeldungen sind an Frau Veronika Prändl-Zika zu richten.

Ansprechpartner

Dr. Christoph Bruch (Helmholtz Open Access Koordinationsbüro)

Session 1: Forschungsdaten öffentlich zugänglich machen - Chancen und Herausforderungen

Moderation: Dr. Christoph Bruch

Programm

Das Programm zur Session findet sich auf der Website der Open-Access-Tage 2012.

Vorträge

Die Programmeinträge finden sich auf der Website der Open-Access-Tage 2012.

 

26.09.2012 14.00 Uhr

Dr. Christoph Bruch: Open Access in Deutschland

 

26.09.2012 16.00 Uhr

Heinz Pampel: Forschungsdaten-Repositorien - Typen, Herausforderungen und Perspektiven

 

27.09.2012 9.00 Uhr

Dr. Paul Schultze-Motel: OpenAIRE – Umsetzung in der Helmholtz-Gemeinschaft

 

27.09.2012 16.10 Uhr

Heinz Pampel: Qualitätssicherung von Forschungsdaten: Perspektiven von Wissenschaftlern, Infrastruktureinrichtungen und Verlagen

Newsletter

Allianz der deutschen Wissenschafts-organisationen

Schwerpunktinitiative „Digitale Information“