Kolloquium „The Data Continuum: Managing, Sharing and Re-use“

Das Center for Geoinformation and Technologie (CeGIT) und die Bibliothek und Informationsdienste (LIS) des Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ veranstalteten in Kooperation mit dem Helmholtz Open Access Projekt am 30. November 2009 ein Kolloquium zum zeitgemäßen Umgang mit Forschungsdaten. Anlass war der Besuch von Dr. Andrew Treloar, einem der Vizedirektoren des Australian National Data Service (ANDS), am GFZ.

Das Kolloquium wurde von Dr. Stefan Winkler-Nees (DFG) eröffnet, der einen Einblick in die nationalen Aktivitäten im Feld des Managements und des offenen Zugangs zu Forschungsdaten gab. Deutlich wurde dabei die große Bedeutung, die die DFG diesem Thema beimißt.

Anschließend widmete sich Dr. Jens Klump (GFZ) der technischen und organisatorischen Perspektive des Themas.

Darauf folgte ein sehr spannender Vortrag von Dr. Andrew Treloar der das Konzept des „Data Curation Continuum“, der differenzierten Betrachtung des Lebenszyklus von wissenschaftlichen Daten, vorstellte und die Aktivitäten des ANDS beschrieb.

In der anschließenden Diskussion wurde thematisiert, wie sich durch organisatorische und technische Maßnahmen der Umgang mit Forschungsdaten nachhaltiger und effizienter gestalten lässt. Dabei standen Anforderungen an die Entwicklung von Werkzeugen für das Forschungsdatenmanagement im Fokus. Da von den Förderorganisationen künftig ein nachhaltiges Datenmanagement erwartet wird und die Verfügbarkeit von Daten von mehr und mehr Fachzeitschriften gefordert werden wird, ist der weitere Ausbau einer Forschungsdateninfrastruktur unumgänglich. Ziel zukünftiger Aktivitäten ist es, so der Tenor der Diskussion, Infrastrukturen aufzubauen und zu etablieren, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen zeitgemäßen Umgang mit Forschungsdaten in Sinne des umfassenden Konzeptes der „Data Curation“ ermöglichen. Weiter wurde u.a. über die Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung von Personen, die sich mit dem Forschungsdatenmanagement beschäftigen, gesprochen.

Das Kolloquium bot einen guten Einblick in die aktuellen Entwicklungen und ermöglichte eine intensive Diskussion über die zukünftigen Herausforderungen in diesem Feld.

Kontakt: Dr. Jens Klump

Programm

30.11.2009

UhrzeitThema Referent
14:00 Begrüßung Dr. Jens Klump (GFZ)
14:10 Archiving and Sharing of Research Data: German Policies and Approaches Dr. Stefan Winkler-Nees (DFG)
14:20 Managing the Data ContinuumDr. Jens Klump (GFZ)
14:30 The Curation Continuum and its application within the Australian National Data Service (ANDS)Dr. Andrew Treloar (ANDS)
15:30 Pause
15:45 Diskussion Moderation: Dr. Jens Klump (GFZ)
17:30 Ende des Kolloquiums

 

 

 

Newsletter

Allianz der deutschen Wissenschafts-organisationen

Schwerpunktinitiative „Digitale Information“